Über uns

Der Verein Herberge zur Heimat e.V. ist Träger des modernen neuen Seniorenpflegeheimes Bodelschwingh mit 108 Plätzen und Anbieter von 323 gepflegten und preisgünstigen Wohnungen mit eigenständigem Siedlungscharakter.
Der Verein wurde bereits im Jahre 1885 gegründet und erhielt 1891 durch das preußische Kabinett die Rechtsnatur einer juristischen Person des Privatrechts. Er ist als gemeinnützige Einrichtung anerkannt. Die ursprüngliche Aufgabe des Vereins bestand darin, den wandernden Gesellen der Handwerkszünfte eine Übernachtung und "Herberge" bereitzustellen. Durch die zurückgehenden Zahlen der Gesellen haben sich im Laufe der Jahre die Aufgaben verändert.

1962 wurde die Alteneinrichtung von Bodelschwingh mit damals 63 Bewohnerplätzen eröffnet, 1982 auf 110 Plätze durch einen Anbau erweitert. 2002 wurde ein neues modernes Haus errichtet und ein Altbau abgerissen. Die Bettenzahl begrenzt sich nunmehr auf 108 Betten und ist auf zwei großzügige Etagen gleichermaßen verteilt. Vorbildlich sind zwei gesonderte Dementenbereiche (Wohngemeinschaften).

Durch die neuen baulichen Gegebenheiten im Seniorenpflegebereich werden Ansprüche der Bewohner auf höchstem Niveau erfüllt. Durch die Verwaltung des eigenen Siedlungsbereiches bieten sich für Mieter "jeder Generation"  Vorteile, für Senioren wird ein Übergang vom "normalen Wohnen" über das "Betreute Wohnen" bis hin zum Pflegebereich ermöglicht.

Unsere Cafeteria steht allen Bewohnern, Angehörigen, Gästen und Nachbarn zur Verfügung.

Zertifizierung
Die Einrichtung ist zertifiziert nach Din ISO 9001:2008 und steht damit für einen hohen Qualitätsstandard. Dieser Standard wird regelmäßig extern überprüft und garantiert hochwertige Sicherheit und Pflege.